Paprika-Quinoa Salat mit Auberginencreme

Dieser frischer Salat ist der Hit auf jeder Grillparty oder zum Mittagessen!

4 Portionen
40Min.

Zutaten

150 g Quinoa

4 Paprikaschoten

200 g Kirschtomaten

handvoll Kerbelblätter

frische Kräuter (Petersilie, Koriander, Dill, Thymian, ...)

4 EL Granatapfelkerne

400 ml Gemüsebrühe

200 g Feta

Olivenöl

Salz & Pfeffer

Baba Ganoush (Auberginencreme):

1 Aubergine

2 Knoblauchzehen

4-5 EL Alpro Go On

Zitronensaft

1 ½ EL Paprika

Salz & Pfeffer

Zubereitet mit

Zubereitung

1. Backofen auf 200 ° C vorheizen. Lege ein Pergamentpapier auf das Backblech.

2. Wasche die Aubergine und schneide sie in lange Scheiben. Lege die Auberginen und Knoblauchzehen auf das Backblech und backe diese für 20-25 Minuten im Ofen.

3. Wasche das Quinoa und koche es dann bei mittlerer Hitze in der Gemüsebrühe.

4. Die Paprika in Streifen schneiden und auf das Backblech zu der Aubergine legen. Würze alles mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Kräutern nach deinem Belieben. Das Gemüse im Ofen lassen bis es al dente ist.

5. Als nächstes die Kräuter fein hacken und die Kirschtomaten halbieren. Das Quinoa abtropfen lassen und mit den Kräutern, Kirschtomaten und gewürfelten Feta mischen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen. Hole das Gemüse aus dem Ofen und fülle die Aubergine und die Hälfte der Paprika in eine Schüssel. Befülle die restlichen Paprika mit Quinoa und ein paar Tropfen Olivenöl. Backe diese für weitere 2 Minuten im Ofen.

6. In der Zwischenzeit die Aubergine mit dem gepressten Knoblauch und dem Alpro Go On mischen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zitronensaft würzen. Serviere die gefüllten Paprika mit Baba Ganoush, Granatapfelkernen und frischen Kräutern. Lecker!

  • Glutenfrei

Hinweis

Ersetze den Feta einfach durch Tofu