• Presse
  • Alpros Einsatz für Nachhaltigkeit wird belohnt

Alpros Einsatz für Nachhaltigkeit wird belohnt

22.04.2021
Alpros Einsatz für Nachhaltigkeit wird belohnt

Alpros Einsatz für Nachhaltigkeit wird belohnt

B CORP-Zertifikat erneuert und Führungsposition als B CORP gestärkt

22. April 2021 - Zum zweiten Mal erhielt Alpro im April 2021 das B Corp-Zertifikat, das die Auswirkungen von Unternehmen und Marken auf Gesellschaft und Klima untersucht. Im Vergleich zur ersten Zertifizierung vor drei Jahren hat sich Alpro jetzt sogar verbessert und von einem „großartig“ zu einem „hervorragend“ gesteigert. Zu Alpros aktuellen Projekten im Bereich Nachhaltigkeit zählen sein Engagement am Waste Warrior Projekt von Too Good To Go im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung sowie die Beteiligung an einer Wasserwiederverwertungsanlage im belgischen Wevelgem.

Dank einer ausführlichen Innovationsstrategie und permanenter Anstrengungen wurde Alpro im Jahr 2018 zum ersten Mal mit einem B Corp-Zertifikat ausgezeichnet. Heute – drei Jahre später – konnte Alpro sein B Corp-Zertifikat bestätigen und sein Ergebnis sogar noch verbessern: Durch eine konsequent fortschrittliche Nachhaltigkeitsstrategie erzielte Alpro mit 106,3 Punkten eine „hervorragende" Leistung. Damit gehört Alpro zu den weltweit besten 13% der im Bereich „Food & Beverages“ zertifizierten B Corps und ist in diesem Bereich Nr. 1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Eugene Kusse, Fabrikdirektor in Wevelgem, hebt hervor, wie außergewöhnlich diese Leistung ist: „Was uns als Unternehmen in der B Corp-Community auszeichnet, ist die Tatsache, dass wir in unseren geschäftlichen Entscheidungen die Gesundheit und Nachhaltigkeit aller unserer Stakeholder berücksichtigen: der Mitarbeiter, der Aktionäre, der Gemeinschaft und der Umwelt. Auf diese Weise bestätigt B Corp unsere übergreifende Vision ‚One Planet. One Health', in der unsere Überzeugung betont wird, dass die Gesundheit von Mensch und Planet miteinander verbunden sind.”

Hubertine Roessingh von B Lab Europe, Director Benelux, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass eine Marke wie Alpro ihre Nachhaltigkeitsanstrengungen weiter ausbaut, was sich direkt in ihrem erhöhten B Corp-Score widerspiegelt. Alpro geht mit gutem Beispiel voran, indem es ,sein Geschäft als treibende Kraft nutzt‘, und wir hoffen, dass dies andere B-Corps und Unternehmen dazu inspirieren wird, dem Beispiel zu folgen und ihre sozialen und ökologischen Auswirkungen zu verbessern.“

Nachhaltigkeit, eine ständige Bewegung

Immer mehr Unternehmen nehmen Nachhaltigkeit sehr ernst und setzen sich für die Zukunft des Planeten ein. So haben beispielsweise die Webshops von Albert Heijn in den Niederlanden und Waitrose im Vereinigten Königreich eine gesonderte digitale Einkaufskategorie mit ausschließlich B Corp-Produkten organisiert. Alpro hat Nachhaltigkeit seit den 1980er-Jahren in seiner DNA und nimmt als Pionier für gesunde und pflanzliche Lebensmittel eine führende Rolle in dieser wachsenden Bewegung ein.

So engagiert sich Alpro beispielsweise für das aktuelle Waste Warrior Project (1) von Too Good To Go im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. „Als zertifizierte B Corporation setzen wir die Stärke unserer Marke für das Gute ein. Durch unsere Anstrengungen gegen Lebensmittelverschwendung können wir die CO2-Emissionen und den Druck auf die Rohstoffe vermindern, wodurch wir die Umwelt weniger belasten. Auf allen unseren Produkten geben wir übrigens ‚Mindestens haltbar bis’ anstelle von ‚Zu verwenden bis’ an“, so Eugene Kusse.

Zudem hat Alpro sich an die Watergroep gewendet, um an seinem Produktionsstandort in Wevelgem die größte Wasserwiederverwertungsanlage in Flandern zu bauen. Wasser ist einer der wichtigsten natürlichen Rohstoffe, und Wasserknappheit ist eine reelle Problematik in Flandern, die durch die Betonierung von z. B. Gehwegen verursacht wird. Auch hier sucht Alpro Möglichkeiten, um sparsam mit diesem Rohstoff umzugehen und ihn, wo immer möglich, wiederzuverwenden. Alpro hat mit dem Bau einer Anlage begonnen, um das Wasser aus der Abwasserklärung auf dem Gelände des Standorts Wevelgem in Prozesswasser umzuwandeln, das den Trinkwassernormen entspricht. Die neue Anlage wird für 720.000 m3 Prozesswasser pro Jahr sorgen. Diese Kapazität kann später auf 880.000 m3 pro Jahr gesteigert werden. Auf diese Weise wird Alpro durchschnittlich 50% des gesamten Wasserbedarfs auf dem Gelände des Standorts mittels Wiederverwertung decken. Für diese Anlage ist eine Investitionssumme von nahezu 3 Millionen Euro vorgesehen.

Nachhaltigkeit: stetiger Bestandteil der Alpro Strategie

„Aktuelle Studien (2) zeigen, dass die jetzigen Lebensmittelproduktions- und Konsumsysteme weltweit 29% der vom Menschen verursachten Treibhausgase verursachen. Von allen Lebensmitteln haben pflanzliche Produkte die geringsten Auswirkungen auf den Planeten im Hinblick auf die CO2Emissionen sowie Wasser- und Landnutzung. Eine pflanzenbetonte Ernährung ist folglich ein Teil der Lösung (3)”, erläutert Sue Garfitt, General Manager bei Alpro. „Und wir sind sehr froh darüber, dass sich Millionen Menschen der vielen Vorteile einer pflanzenbetonten Ernährung immer mehr bewusster werden.

Mit seiner neuen Marketingkampagne „Pflanzliche Revolution – Taste the Planet“ baut Alpro weiter auf seinem Ende 2020 veröffentlichten Gesundheits- und Nachhaltigkeitsbericht ,Feeding Our Future With Plants’ auf, mit Zielen, die die Marke bis 2025 erreichen möchte.

Mit einer pflanzenbetonten Ernährung für eine bessere Umwelt wirbt Alpro Deutschland in der groß angelegten Kampagne, die ab April 2021 startet, und setzt dabei auf crossmediale Botschaften. Dazu gehören umfangreiche Werbespots im TV, digitale Maßnahmen auf Social-Media-Kanälen wie Instagram, Facebook und Spotify und der Alpro Website, PR-Maßnahmen sowie eine In-Store-Promotion am POS. Der Lebensmittelhersteller setzt sich damit für mehr Nachhaltigkeit bei der täglichen Ernährung ein und zeigt am POS, wie sich auch Verpackungen umweltfreundlicher gestalten lassen. So verzichtet Alpro ab sofort auf Plastikdeckel und bietet Kundinnen und Kunden vom 1. April bis zum 30. Juni 2021 die Möglichkeit, gratis auf ein wiederverwendbares Deckel-Set umzusteigen.

Am heutigen World Earth Day möchte Alpro in Deutschland Menschen dazu motivieren und inspirieren, sich pflanzenbetonter zu ernähren und zeigen, wie einfach und lecker sich eine nachhaltige und ausgewogene Ernährung in den Alltag integrieren lässt. Dazu initiiert Alpro zusammen mit Influencern ein „Plant-based Dinner“ auf deren Instagram-Kanälen und lädt die Communities der Influencer dazu ein, teilzunehmen und gemeinsam etwas Gutes für den Planeten zu tun.


Über B Corp

B Corp ist ein Label, das die Auswirkungen von Unternehmen auf die Gesellschaft und das Klima eicht und vergleicht, und dabei ein rigoroses Prüfverfahren anwendet. Die Normen, um als B Corp-Unternehmen klassifiziert zu werden, liegen sehr hoch. Unternehmen werden aufgrund ihrer Leistungen in den folgenden fünf Bereichen beurteilt, wobei die Anforderungen stetig steigen: Politik, Arbeitnehmer, Kunden, Gemeinschaft und Umwelt. B Corp strebt den Aufbau einer weltweiten Gemeinschaft gleichgestimmter Unternehmen an. Derzeit gehören bereits ungefähr 4.000 Unternehmen zur B Corp-Community, im Vergleich zu 2.400 Unternehmen im Jahr 2018. Dies beweist, dass B Corp tatsächlich eine aufkommende und nicht aufzuhaltende Bewegung ist, die immer mehr Resonanz in der Gesellschaft findet. Weitere Details über die B Corp-Bewertung von Alpro: https://bcorporation.eu/directory/alpro-alpro-sca

Kontakt

Ann De Jaeger - General Counsel & Head of Corporate Affairs

+32 475 20 13 44 - ann.dejaeger@alpro.com


  1. Für weitere Informationen über Alpro als Waste Warrior-Marke klicken Sie hier.

  2. Food systems are responsible for a third of global anthropogenic GHG emissions. Crippa, M., Solazzo, E., Guizzardi, D. et al. Nat Food 2, 198–209 (2021)

  3. FAO & Food Climate Research Network Oxford University, Plates, pyramids, planet (2016) ; WHO, Sustainable healthy diets: guiding principles (2019) ; Europäische Kommission, Farm to Fork Strategy (2020); EAT-Lancet Commission, Food Planet Health: Healthy diets from sustainable food systems (2019)


Ähnliche Dokumente


Jetzt anmelden

Möchtest Du mehr über Alpro erfahren? Dann melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte immer aktuelle Informationen.