• Presse
  • Nachhaltigkeit, Teil unserer DNA.

Nachhaltigkeit, Teil unserer DNA.

14.07.2021
Nachhaltigkeit, Teil unserer DNA.

Nachhaltigkeit, Teil unserer DNA.

Vor etwa 40 Jahren haben wir unsere ersten pflanzlichen Produkte auf den Markt gebracht – das war noch lange, bevor der Hype seinen Anfang nahm. Was als verrückter Traum begann, bei dem uns vorschwebte, dass wir mit gesunden Nahrungsmitteln dazu beitragen könnten, den Planeten zu retten, hat sich zu einer weltweiten pflanzlichen Revolution entwickelt. Wir alle leben auf diesem einen Planeten. Lassen Sie uns dafür Sorge tragen, dass unser Planet gesund bleibt, sodass auch die zukünftigen Generationen sich daran erfreuen können. Gemeinsam müssen wir uns bemühen, immer besser zu werden.

Bei Nachhaltigkeit geht es darum, in langfristige Beziehungen mit unseren Kollegen, Kunden, Verbrauchern und Lieferanten, den uns umgebenden Gemeinschaften, aber auch mit den Menschen, die auf der anderen Seite der Welt leben, zu investieren. Denn schließlich sind wir alle eine große, globale Gemeinschaft.

Es ist nicht unbemerkt geblieben, dass wir unseren Fokus auf unseren Planeten, der wichtige Ansprüche geltend macht, richten. Wir bei Alpro ebnen den Weg zu einem nachhaltigeren und regenerativeren Planeten, indem wir bei allen unseren geschäftlichen Aktivitäten vor allem an die Auswirkungen auf die Luft, das Klima, das Wasser, das Land und die Artenvielfalt denken. Diese Bemühungen haben bereits zu großartigen Ergebnissen geführt: Mit unserer B Corp-Gesamtpunktzahl, die unseren Einsatz für die Umwelt zum Ausdruck bringt, gehören wir weltweit zu den besten 5% der Unternehmen unserer Größe!

Das ist viel mehr als nur ein Ehrentitel. Diese Auszeichnung bietet die Gelegenheit, gemeinsam das Weltwirtschaftssystem zu verändern, damit es allen Menschen, Gemeinschaften und dem Planeten zugutekommt. Und so haben wir gehandelt:

Alpro Pledge: versprechen und ausführen.

Pflanzliche Nahrungsmittel führen eine geringe Umweltbelastung durch CO2-Emissionen, Wasser- und Bodennutzung mit sich. Sie sind sowohl von Natur aus gesund als auch von Natur aus nachhaltig. Durch Einbeziehung dieser innovativen pflanzlichen Nahrungsmittel entsteht eine ‚gemeinsame Wertschöpfung‘: Wir bieten Produkte, die sowohl der Gesellschaft als auch der Umwelt und der Wirtschaft zugutekommen.

Entdecken Sie mehr im Alpro Pledge. Es ist ein Bericht, der unsere Transparenz über unserer aktuellen Umweltleistung als auch bei den ehrgeizigen Zielen, die wir uns gesetzt und die wir bereits erreicht haben. Dazu zählen auch die Roadmap für nachhaltige Verpackung und der Übergang zu Verpackungen aus pflanzenbasierten Materialien.

So bezieht Alpro seine Produkte

Unser Soja ist zu 100% ProTerra-zertifiziert, was bedeutet, dass wir ausschließlich Sojabohnen beziehen, die ökologisch nachhaltig, sozial verantwortlich und genetisch unverändert sind. Außerdem wird für unser Soja keine Waldrodung betrieben. Aus diesem Grund gelten unsere sojabasierten Lebensmittel als Produkte, die eine positive Umweltbilanz aufweisen.

Wir beziehen unsere Mandeln aus der Mittelmeerregion, wo sie hauptsächlich auf Regenfeldern angebaut werden. Seit 2018 untersuchen wir gemeinsam mit dem WWF die für den Mandelanbau geltenden Grenzen unseres Planeten. Jetzt setzen wir die Maßnahmen zusammen mit lokalen Naturorganisationen in Form von Fahrplänen für mehr Artenvielfalt und kontextbezogenen Wasserzielen in Mandelplantagen um. Darüber hinaus haben wir eine Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und externen Experten begonnen, um bestäuberfreundliche Produkte und Produktionssysteme zu identifizieren und zu fördern, die bis 2025 auf alle unsere Mandeln angewendet werden sollen.

Zero Impact Operations

Als Vorreiter für pflanzliche Produkte verpflichtet sich Alpro auch weiterhin, seinen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, und dies in allen Bereichen.

  • In den letzten 10 Jahren haben wir unsere Kohlenstoffemissionen wesentlich verringert. Zwischen 2010 und 2020 konnte eine erhebliche Reduzierung der direkten Kohlenstoffemissionen erreicht werden: pro Produkt über 35% der Kohlenstoffemissionen, die im Wesentlichen mit dem Energieverbrauch in den Fabriken verbunden sind.

  • Wir verwenden 100% Regenerativstrom an allen unseren Produktionsstandorten.

  • Das Ziel Zero Impact Operations (Produktion ohne Umweltauswirkungen) zeigt die Fortschritte, die wir in unseren Fabriken erzielt haben, um die Auswirkungen von Abfall, Wasser- und Energieverbrauch und Kohlenstoff auf die Umwelt zu reduzieren.

  • Unter anderem kommt diese Verpflichtung durch die für 2025 gesteckten Ziele zum Ausdruck, die Themen wie Wasserverbrauch und -wiederverwendung, regenerative Landwirtschaft und zirkuläre Verpackungen ansprechen. In der Produktion zeigen sich die Bemühungen von Alpro in seinem Umweltmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Messung und Reduzierung des Wasser- und Energieverbrauchs, Abfallvermeidung und die Verminderung der Treibhausgasemissionen stehen.

Die Pfanzliche Kraft der Ernährungsrevolution? Darf ich vorstellen: Alpro. Lesen Sie darüber in unserem Alpro Pledge.

Jetzt anmelden

Möchtest Du mehr über Alpro erfahren? Dann melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte immer aktuelle Informationen.