Von innen heraus gut

18.03.2021
Von innen heraus gut

Gutes von innen auch außen!

Der März ist der B Corp-Monat, und heute begehen wir den Welt-Recycling-Tag. Eine hervorragende Gelegenheit, um darüber zu sprechen, wie das Geschäft für das Gute eingesetzt werden kann. Schauen wir uns einmal an, welche Maßnahmen Alpro ergreift, um den Verpackungskreislauf zu schließen. In unseren Verpackungen finden Sie nur die besten pflanzlichen Zutaten. Aber wir achten auch darauf, was außen geschieht. Recycling ist eine wichtige Komponente der Kreislaufwirtschaft, die dazu beiträgt, unsere natürlichen Ressourcen zu schützen. Abfall ist nur Abfall, wenn er wirklich weggeworfen wird. Wo andere Abfall sehen, sehen wir Ressourcen. Darum geht es bei einem geschlossenen Verpackungskreislauf. Als Teil unseres Versprechens „Unsere Zukunft nährt sich pflanzlich“ besteht unser Ziel für 2025 darin, dass alle unsere Verpackungen aus pflanzenbasierten oder recycelten Materialien hergestellt werden und dass sie zu 100% wiederverwertbar sind. So weit sind wir noch nicht, aber wir arbeiten daran.

Pflanzenbasierte Verpackungen für pflanzenbasierte Produkte

Alpro hat sich verpflichtet, die CO²-Emissionen in unserer gesamten Wertschöpfungskette, von der Beschaffung von Materialien und Zutaten bis hin zur Produktion und Verpackung, so weit wie möglich zu reduzieren. Mit wissenschaftlich fundierten Zielen möchten wir unsere CO²-Emissionen mindestens auf ein Niveau reduzieren, auf dem wir dazu beitragen können, die Erderwärmung unter 1,5 Grad zu halten. Die Analyse unserer Verpackungen hat ergeben, dass wir unsere wissenschaftlich fundierten Verpackungsziele erreichen können, wenn wir für alle unsere Getränkekartonverpackungen ausschließlich pflanzenbasierte Kunststoffe verwenden. Pflanzenbasierte Kunststoffe reduzieren CO²-Emissionen und sparen Rohstoffe. Erdöl ist endlich, aber Pflanzen wachsen immer nach. Unsere Verpackungen bestehen zu mindestens 73% aus pflanzlichen Materialien, einer Mischung aus Papier und Bio-Kunststoff. 24% bestehen aus Kunststoff und nur knapp 3% aus Aluminium. Mehr als 76% sind vom Design her recycelbar. Für alle 1 L-Getränke von Alpro werden kohlenstoffarme Verpackungen verwendet, die aus Bonsucro-zertifizierten Kunststoffen auf Zuckerrohrbasis hergestellt werden. Durch die Umstellung auf pflanzenbasierte Kunststoffe für unsere Getränkekartonverpackungen haben wir über 4.000 Tonnen CO² eingespart. Das macht ebenso viel Sinn, wie sich von Plastikstrohhalmen zu verabschieden und Papierstrohhalme und pflanzenbasierte Becher mit offenen Armen willkommen zu heißen. Ab 2021 werden wir auch unsere pflanzlichen Joghurtalternativen in Pappbecher abfüllen.

Appell an alle Akteure der Recyclingindustrie

Um recycelbar zu sein, müssen Verpackungen drei Bedingungen erfüllen. Sie müssen für die Wiederverwertung konzipiert sein, aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt werden, und es muss der richtige Recyclingstrom zur Verfügung stehen. An den ersten beiden Bedingungen arbeiten wir hart: Wir gestalten unsere Verpackungen so, dass sie wiederverwertbar sind, verzichten so weit wie möglich auf Plastik und verwenden recyceltes PET für andere Verpackungen. Letztere Bedingung hängt von lokalen Faktoren ab, aber wenn ein großes Unternehmen Schritte in Richtung nachhaltigere Lösungen unternimmt, gewinnen die Dinge an Dynamik. Dadurch wird Nachfrage geschaffen. Durch die Verwendung von immer mehr recycelten Materialien ermutigt Alpro die Recyclingindustrie zu expandieren, und das kommt dem gesamten System zugute. Weitere Informationen zu den Verpackungen von Alpro finden Sie hier: https://www.alpro.com/de/betterpacks/

VIDEO: Global Recycling Day 2021

Jetzt anmelden

Möchtest Du mehr über Alpro erfahren? Dann melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte immer aktuelle Informationen.