Fruchtige Apfel-Butternut-Kürbissuppe

Genießen Sie den herbstlichen Klassiker Kürbissuppe einmal anders

6 Portionen
45min

Zutaten

1 kg Butternut Kürbis

2 kleine Äpfel (Tipp: nehmen Sie eine weniger süße Sorte)

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

800 ml Gemüsebrühe

250 ml Alpro Kokosnuss Cuisine (Alpro pflanzliche Kochcrème)

50 g Kürbiskerne

3 Lorbeerblätter

1 EL Kurkuma

1 TL zerkleinerte Koriandersamen

2 EL Olivenöl

etwas Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitet mit

Zubereitung

1. Heizen Sie den Backofen auf 200° C vor und beginnen mit der Vorbereitung der Zutaten für die Suppe. Zuerst entkernen Sie den Butternut Kürbis und schneiden diesen in gleichgroße Würfel. Breiten Sie die Kürbisstücke gleichmäßig auf einem Backblech aus. Schneiden Sie nun die Äpfel und die Zwiebel in Scheiben, schälen Sie den Knoblauch. Die Apfelscheiben, Zwiebel, Knoblauch und Lorbeerblätter auf die Kürbiswürfel auf dem Backblech verteilen. Träufeln Sie anschließend noch etwas Olivenöl darüber und würzen Sie mit gemahlenem Koriander, Kurkuma, Pfeffer und Salz. Gründlich mischen und dann für 25 bis 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

2. In der Zwischenzeit mischen Sie die Kürbiskerne mit Salz, Pfeffer und Olivenöl. Breiten Sie dei Masse auf einem zweiten Backblech aus und schieben dieses zu dem anderen Blech in den Ofen, für 5 bis 8 Minuten rösten. Stellen Sie die das Blech mit den Kürbiskernen zum Abkühlen beiseite - diese werden später zum Garnieren verwendet.

3. Nehmen Sie nun das gebackene Gemüse aus dem Ofen, entfernen Sie die Lorbeerblätter und zerdrücken die Knoblauchzehen über der Mischung. Pürrieren Sie nun das Gemüse zusammen mit der Gemüsebrühe zu einer glatten Masse. Erhitzen Sie die Masse in einem Suppentopf auf niedriger Flamme und geben Sie 150 ml Kokosnuss Kochcrème Cuisine hinzu - die Suppe sollte nicht kochen. Schmecken Sie die Suppe mit Salz und Pfeffer ab.

4. Servieren Sie die fertige Suppe garniert mit ein wenig Alpro Kokosnuss Kochcrème Cuisine und den gerösteten Kürbiskernen.

Tipp: Diese Kürbissuppe lässt sich auch hervorragend als Hauptgericht servieren, z.B. lecker mit 125 g gekochten Linsen.

  • Glutenfrei
  • Laktosefrei