Aktuelles

Frischgebackene Diätassistentin Misava Macamo im Interview – über ihre Ausbildung und ihre Zukunftspläne

Added on
05 Dec 2019
Frischgebackene Diätassistentin Misava Macamo im Interview – über ihre Ausbildung und ihre Zukunftspläne

Frischgebackene Diätassistentin Misava Macamo im Interview – über ihre Ausbildung und ihre Zukunftspläne

Liebe Misava, du hast im September dieses Jahres deine Ausbildung zur Diätassistentin beendet. Dazu erst einmal: Gratulation! Was hatte dich denn ursprünglich dazu bewegt, dich für diesen Ausbildungsweg zu entscheiden?

Vielen Dank! Ich habe mich schon immer sehr für Berufe im Gesundheitswesen interessiert. Zusätzlich habe ich mich vor allem in den letzten Jahren am Gymnasium sehr ausgiebig mit Ernährungsthemen beschäftigt. Über das Angebot des dualen Studiums in Diätetik an der Hochschule in Fulda bin ich dann so auch auf den Ausbildungsberuf gestoßen.

Was hat dir in der Ausbildung besonders gut gefallen?

Wir waren eine sehr kleine Klasse und viele mit den gleichen Interessen. Deshalb habe ich in meiner Ausbildung viele Freundinnen fürs Leben gefunden und mittlerweile auch natürlich ein richtig gutes Netzwerk mit tollen Kolleginnen. Inhaltlich hat mich am meisten die spezielle Krankheitslehre und Diätetik begeistert. Anders als in einem Studium hatten wir zudem alle drei Wochen praktische Einsätze, in denen wir unser Wissen – mal mehr mal weniger – erproben und einsetzen konnten. Hierbei war mein persönliches Highlight mein externes Praktikum bei einer selbstständigen Diätassistentin. Die anderen Praktika waren immer direkt am Klinikum.

Wo siehst du noch Verbesserungspotenzial bei der Ausbildung?

Man sollte meinen, dass alle Diätschüler*innen gleich ausgebildet werden, aber leider ist die Wahl der Diätschule meiner Meinung nach momentan noch ein entscheidendes Kriterium für ein erfolgreiches Examen. Die Inhalte sollten einheitlich und auf einem Niveau sein und gelehrt werden, aktuelle Studien und Themen sollten mit einbezogen werden und die Schüler*innen sollten an relevanten Praktikumsstellen eingesetzt werden. Beispielsweise sind fast 700 Stunden Großküchenpraktikum – viele Stunden davon monotone Arbeit am Band – heutzutage einfach zu viel.

Hat pflanzenbetonte Ernährung in eurer Ausbildung auch eine Rolle gespielt?

Die Ernährungsempfehlungen nach DGE sind ja eigentlich mit drei Mal pro Woche Fleisch auch recht pflanzenbetont, trotzdem wurden die klassischen gutbürgerlichen Gerichte sehr, sehr gerne gesehen und dementsprechend gut bewertet. Würde die Frage lauten, ob eine vegetarische oder vegane Ernährung eine positive Rolle gespielt hat, müsste ich deshalb leider mit Nein antworten.

Wir haben in Ernährungslehre die vegetarische und vegane Ernährung besprochen und zusätzlich bei welchen Krankheiten eine vegetarische Ernährung indiziert ist. Hierfür durften wir auch ab und an Ernährungspläne berechnen. In Lebensmittelkunde haben wir sehr viele Dokumentationen über Fleischkonsum angesehen und uns auch selbstständig mit den ethischen Aspekten beschäftigt. Viele haben deshalb die Ausbildung als Vegetarierinnen abgeschlossen.

Wie geht es für dich nun beruflich weiter?

Ich studiere momentan noch Diätetik, um meinen Bachelor in Diätetik zu erhalten und dadurch international anerkannt zu sein. Nebenbei arbeite ich als freiberufliche Diätassistentin. Wie es dann weitergeht, wird sich zeigen. Wir Diätassistent*innen werden an so vielen Stellen gebraucht und ich bin flexibel und offen dafür. Es wird auf jeden Fall kein „klassischer Diätassistent*innen Job“ in einem Krankenhaus werden. Diese Stellen sind durchaus wichtig, jedoch habe ich in meinen Praxiseinsätzen bemerkt, dass es für mich einfach nichts ist.

Würdest du die Ausbildung zur Diätassistentin weiterempfehlen? Welche Voraussetzungen sollte man dafür mitbringen?

Was ich empfehlen kann, ist der wundervolle Beruf Diätassistent*in. Man sollte sich davor ausreichend Zeit nehmen, um eine für sich passende Schule zu finden. Außerdem braucht man für die Ausbildung meiner Meinung nach sehr viel Motivation, gute Nerven und viel Interesse an dem menschlichen Körper: Es geht nicht nur ums Abnehmen ...

Wer sich dafür interessiert, kann mich gerne auf Instagram anschreiben (@misava.styleofmylife) oder direkt bei den VDD Junioren anfragen!

Liebe Misava, vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft!

Dankeschön!