Aktuelles

Wissenschaftliches Update: Pflanzenbetonte Ernährung und kardiometabolische Gesundheit

hinzugefügt am
20. Oct 2020
Wissenschaftliches Update: Pflanzenbetonte Ernährung und kardiometabolische Gesundheit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach wie vor die weltweit häufigste Todesursache (31 % aller weltweiten Todesfälle) und stellen damit eine hohe Belastung der globalen Gesundheit da. Zu den wichtigsten Lebensstilfaktoren, die mit dem Risiko einer kardiometabolischen Erkrankung verbunden sind, gehören eine ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum. Etwa 45,4 % aller vorzeitigen Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind auf die Ernährung zurückzuführen.

Die gute Nachricht ist, dass 80 % der frühzeitigen Herzinfarkte und Schlaganfälle vermeidbar sind!

Bestimmte Ernährungsgewohnheiten wirken sich nachweislich positiv auf die kardiometabolische Gesundheit aus. Ihre Gemeinsamkeit ist die Betonung pflanzlicher Lebensmittel. Diese pflanzenbetonte Ernährung stellt ein Spektrum dar, bei dem der Anteil an tierischen Bestandteilen variiert. Eine pflanzenbetonte Ernährung schließt tierische Produkte nicht automatisch aus, sie stellt pflanzliche Lebensmittel lediglich in den Mittelpunkt.

Kardiometabolische Erkrankungen unterliegen verschiedenen Risikofaktoren. Die beschriebenen pflanzenbetonten Ernährungsweisen können einen günstigen Einfluss auf diese Risikofaktoren haben. So haben Wissenschaftler zum Beispiel bei gesteigerter Aufnahme von pflanzlichen Lebensmitteln eine Senkung des Blutdrucks beobachtet. Dies ist deshalb von Bedeutung, da ein um 5 mmHg geringerer Blutdruck die Gesamtsterblichkeit um 14 %, und das Risiko, an Herzerkrankungen zu sterben, um 9 % senken kann.

Zusätzlich zu den gesundheitlichen Vorteilen steht eine pflanzenbetonte Ernährung auch bei Überlegungen zur Nachhaltigkeit im Zentrum. Um die Grenzen der Ressourcen der Erde nicht zu überschreiten, ist eine Kombination aus einem weitgehenden Umstieg auf pflanzliche Lebensmittel, einer optimierten Lebensmittelproduktion sowie einer geringeren Verschwendung von Lebensmitteln in der gesamten Wertschöpfungskette notwendig.

Über die folgenden Links können Sie mehr über die verschiedenen pflanzlichen Essgewohnheiten und die Auswirkungen auf die kardiometabolische Gesundheit erfahren.

https://www.alprofoundation.org/files/AFupdate-_Cardiometabolic-health_Summary_2020_DE.pdf

https://www.alprofoundation.org/files/AF-update-_Cardiometabolic-health_2020.pdf