Eine pflanzenbetonte Ernährung ist kosteneffizient

Eine pflanzenbetonte Ernährung ist kosteneffizient

Die Forschung hat gezeigt, dass eine vorwiegend pflanzenbetonte Ernährung kosteneffizient ist, indem sie weniger wirtschaftliche Kosten verursacht, wie z. B. für Krankenhausaufenthalte und Arztkosten und die Anzahl gesunder Lebensjahre erhöht.

Eine aktuelle Studie des Gesundheitsökonomen Lieven Annemans in Belgien und Großbritannien hat die großen Kosteneinsparungen aufgezeigt, von denen unsere Gesellschaft profitieren könnte, wenn 10 % der Gesamtbevölkerung sich pflanzenbetont ernähren würde. In Belgien käme man über einen Zeitraum von 20 Jahren auf eine Ersparnis von etwa 1,3 Milliarden Euro, und in Großbritannien sogar auf 5,21 Milliarden Pfund (ca. 5,8 Millarden Euro). Wenn 10 % der Bevölkerung eine sojareiche Ernährung aufnähmen, entsprächen die geschätzten Einsparungen im Gesundheitssystem dadurch 1,53 Milliarden Euro in Belgien und 7,54 Milliarden Pfund (8,39 Millarden Euro) in Großbritannien. 

Eine stärker pflanzenbetonte Ernährung kann die „qualitätskorrigierten Lebensjahre“ (quality adjusted life years, QALYs = Anzahl zu erwartender Lebensjahre bei guter Gesundheit) erhöhen, d. h. mit anderen Worten: längeres Leben bei guter Gesundheit. Zu den persönlichen Vorteilen für die Gesundheit kommt die Kostenreduktion für das Gesundheitssystem.

Quellen

Quellen :Schepers J, Annemans L. The potential health and economic impact of plant-based food patterns in Belgium and the United Kingdom. Nutrition 2018;48:24-32.