• Presse
  • Alpro kämpft gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln

Alpro kämpft gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln

29.09.2021
Alpro kämpft gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln

Es gibt nur einen Planeten

Wussten Sie schon, dass

  1. Weltweit etwa ein Drittel aller für den Verzehr produzierten Nahrungsmittel verloren geht oder verschwendet wird?(1)

  2. In der EU jedes Jahr ungefähr 88 Millionen Tonnen Nahrungsmittelabfälle produziert werden, wobei die damit verbundenen Kosten auf 143 Milliarden Euro geschätzt werden?(2)

  3. Während Schätzungen zufolge 20% aller produzierten Nahrungsmittel verloren gehen oder verschwendet werden, 33 Millionen Menschen sich jeden zweiten Tag keine hochwertige Mahlzeit leisten können?

Es gibt nur einen Planeten, und wir haben nur eine Gesundheit. Es ist wichtig, für beides Sorge zu tragen. Unser Ziel für 2025 fasst es passend zusammen: ‚Unbegrenzte Nahrung von unserem Planeten‘. Wir möchten Nahrungsmittelverschwendung um jeden Preis vermeiden, und dies während der gesamten Lebensdauer aller unserer Produkte, von der Produktion bis hin zum Verzehr. Von den Produktionsstätten bis auf den Tisch des Verbrauchers.(3)

Kein Abfall für den Abfallberg und keine Nahrungsmittelverschwendung

Bei unserem Kampf gegen Nahrungsmittelverlust und -verschwendung setzen wir mit unseren konkreten Aktionen, die ihre Inspiration in unserer Unternehmenssignatur ‚One Planet. One Health‘ sowie im Nachhaltigen Entwicklungsziel 12: Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster (SDG 12)(4) finden, ein deutliches Statement:

  1. Intensive Zusammenarbeit mit dem Belgischen Verband der Nahrungsmittelbanken seit den 90er Jahren. Im letzten Jahr haben wir insgesamt rund 200 Tonnen pflanzliche Produkte gespendet. Dadurch retten wir nicht nur Produkte, die wegen einer fehlerhaften Kennzeichnung oder beschädigten Verpackung nicht mehr für den Verkauf geeignet sind, sondern wir helfen auch Menschen, die diese Hilfe wirklich benötigen.

  2. Haltbarkeitskennzeichnung, die zur Vermeidung von Nahrungsmittelverschwendung beiträgt. Wir helfen Verbrauchern auch, zuhause gegen Nahrungsmittelverschwendung anzugehen. Mit Hilfe des Mindesthaltbarkeitsdatums (mindestens haltbar bis) auf unseren Produkten kann der Verbraucher auch noch nach dem angegebenen Datum unsere Nahrungsmittel verzehren, denn auch danach ist die Nahrungsmittelsicherheit noch immer garantiert. Wussten Sie schon, dass die Kennzeichnung ‚mindestens haltbar bis‘ schon seit der Beginn auf unseren Produkten angegeben ist? Wir tun somit alles, um den Abfallberg auf ein Mindestmaß zu reduzieren und gleichzeitig die Verbraucher mit unseren leckeren Produkten zu verwöhnen.

  3. Möchten Sie mehr über unseren Einsatz für Mutter Erde erfahren? Dann lesen Sie unseren Aktionsplan „Unsere Zukunft nährt sich pflanzlich


(1) FAO Food Loss and Food Waste, http://www.fao.org/food-loss-and-food-waste/flw-data

(2) Fusions, 2016

(3) Eurostat, 2018

(4) SDG12- Responsible Consumption and Production - Danone, https://www.danone.com/impact/un-sustainable-developement-goals/sdg12-responsible-consumption-and-production.html

Jetzt anmelden

Möchtest Du mehr über Alpro erfahren? Dann melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte immer aktuelle Informationen.